Nur kurze Bau-Pause

Nur kurze Bau-Pause

Nach der Sommerpause gehen die Bauarbeiten zügig voran. Die Baumeisterarbeiten sind abgeschlossen sowie die Montage der Fenster. Zurzeit ist die Tiefgaragenabfahrt in Arbeit. Als nächstes werden die Grundputzarbeiten der Räumlichkeiten angegangen sowie der Unterlagsboden anfangs September.

1. Augustfeier im haus vorderdorf

Fröhliche Feier

Dieses Jahr starteten wir am Nachmittag mit Handorgel-Musik und Tanz. Zu bekannten und neueren Liedern wurde mitgeschunkelt, getanzt und gesungen. Es war herrlich, in die lachenden Gesichter zu sehen und wie sich alle mitbewegt haben.

 Käthi Zieri verstand es, mit ihrer Handorgel auf die Wünsche der Bewohnerinnen und Bewohner einzugehen.

Käthi Zieri verstand es, mit ihrer Handorgel auf die Wünsche der Bewohnerinnen und Bewohner einzugehen.

Gekrönt wurde der Abend dann mit einem feinen Nachtessen. Schon vor dem Essen stieg den Festenden der Duft nach Grilliertem in die Nase und liess alle hungrig werden.

Das diesjährige 1. Augustfest war ein rundum gelungener Anlass und hinterliess viele fröhliche Erinnerungen.

Leitung Aktivierung
Chantal Sutter

Geschäftsbericht 2016

Das Jahr 2016 im haus vorderdorf

haus vorderdorf trogen alterswohnheimDer Jahresbericht 2016 ist für alle Interessierten öffentlich und online verfügbar.  Lesen Sie, was uns im vergangen Jahr besonders bewegte, wohin wir uns bewegten und was vor allem auch die Mitarbeitenden, die Hausbewohnerinnen und Hausbewohner und die Öffentlichkeit alles dazu beitrugen, damit das 2016 im haus vorderdorf erfolgreich verlief.

Wir freuen uns, wenn sie den Bericht aufmerksam lesen. Und wir freuen uns auch auf ihr Feedback.

Hier können Sie den Jahresbericht 2016 herunterladen.

Herzlichen Dank
Geschäftsleitung und das ganze Team vom haus vorderdorf.

Lebensfreude bringt Jung und Alt zusammen

Lebensfreude bringt Jung und Alt zusammen

Es ist schon eine Tradition geworden: Zum wiederholten Male fanden im haus vorderdorf an drei Mittwochnachmittagen die Treffen von Jung und Alt statt. Unter dem Jahresmotto: „Lache isch gsond“ kreierten Erst- bis Dritt-Klässler zusammen mit den Senioren bunte Masken. Im Vordergrund stand das gemeinsame Zeitverbringen, zusammen lachen und einander helfen.

Mit einfachen Techniken wie Kleistern und Pappmaché wurden hübsche Masken hergestellt. Der jungen Generation mangelte es manchmal an Geduld, dafür übernahmen die Senioren gerne den Part des Helfers.

Umgekehrt steckten die Schüler die Senioren mit ihrer begeisternden Kreativität an. So entstanden einzigartige Kunstwerke. Im voraus befassten wir uns mit der Mimik und den verschiedenen Gesichtsausdrücken. Dabei gingen wir dem Lachen auf den Grund. Mit lustigen Beiträgen, Witzen und Geschichten, Bildern und Gesten kam das Lachen nicht zu kurz.

Nach den Treffen verabschiedeten sich die Seniorinnen und Senioren mit einem strahlenden Lächeln und wirkten glücklich und zufrieden. Auch dieses Projekt war ein voller Erfolg!

Unsere Masken können am „Tag der offenen Tür“ Ende November im haus vorderdorf bestaunt werden.

Chantal Sutter , Leitung Aktivierung

Neubau schreitet zügig voran

Neubau schreitet zügig voran

Wir sind bei der Erweiterung planmässig unterwegs: Das haus vorderdorf wird um ein Alterswohnzentrum ergänzt. Bereits sind die Decke des dritten Geschosses und die Wände des vierten Geschosses betoniert. Ebenso ist die Decke der Tiefgarage nun fertiggestellt. Tagtäglich geht es nun wie bisher Schritt um Schritt vorwärts.

Verfolgen sie hier die Entstehung des Neubaus.

Goldene Ostereier

Goldene Ostereier!

Für dieses Osterfest hatten die Bewohnerinnen und Bewohner eine besondere Überraschung. Mit viel Liebe und Geduld wurden wieder Ostereier gefärbt. Unsere Eier sind aber nicht einfach nur normal „farbig“, sondern glänzen im Goldschimmer.

Viele Teilnehmer erinnerten sich, dass früher das Eierfärben mit viel mehr Aufwand verbunden war. Diese Technik mit Flüssigfarben war damals noch nicht bekannt. Unsere Ostereier wurden mit Marmorier-Farben bunt bemalt. Sobald die Farbe trocken war, wurde mit einer Goldfolie das Ei eingerieben. Und siehe da! Selbst der Osterhase hätte nicht so schöne Eier bringen können.

Chantal Sutter, Leitung Aktivierung