Handwerkerfest

Handwerkerfest

Unser Neubau – „Haus Bubenrain“ mit 14 Wohnungen – welcher direkt mit dem Haupthaus verbunden ist, befindet sich in der Schlussetappe.

Als Dank an die Handwerker haben wir ein Fest gegeben. 112 Handwerker aus der Region mit Personal und Vertreter aus dem Stiftungsrat sowie dem Architekturbüro haben gemeinsam auf den Bau angestossen und bei einem feinen Nachtessen gefeiert.

Am 27. Januar 2018 laden wir alle ganz herzlich zur Eröffnung ein, bevor im Februar 2018 die ersten Mieter einziehen.

 

Grosser Erfolg

Marcel Tomic, Fachmann Gesundheit im 3. Lehrjahr,
gewann die regionale Vorausscheidung für die Berufsschweizermeisterschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Du hast dich als angehender Fachmann Gesundheit für die regionale Vorausscheidung der Berufsschweizermeisterschaft angemeldet, welche anfangs September anlässlich der OBA in St. Gallen stattfand.

Was war deine Motivation mitzumachen?

Ich wollte erfahren wie eine Berufsmeisterschaft funktioniert, neue Erfahrungen sammeln und mich mit anderen Berufskolleginnen und -Kollegen messen.

Wie kann ich mir deinen „Auftritt“ vorstellen?

Es gab ein speziell dafür eingerichtetes Zimmer und einen Schauspieler, welcher den Patienten spielt. Zuerst hatte ich Zeit, um mich in die Patientenakte einzulesen, damit ich optimal auf die Aufgabenstellung vorbereitet war. Zwei Expertinnen und das Publikum haben mich dann bei der Arbeit beobachtet.

Mit welchen Schwierigkeiten hattest du zu kämpfen?

Der „Patient“ hat mich ziemlich herausgefordert, indem er versucht hat, mich auf verschiedene Arten zu irritieren. Er hat mich in den Erklärungen unterbrochen und mich wiederholt nach dem Gleichen gefragt. Und er wollte eigene Ideen für die medizinische Untersuchung durchsetzen.

Was für Highlights hast du erlebt?

Nach meinem „Auftritt“ hat das Publikum applaudiert und der grosse Druck ist von mir gefallen. Sehr beeindruckt hat mich, wie interessiert das Publikum war.

Würdest du neuen Berufskolleginnen und -Kollegen empfehlen an der Meisterschaft mit zu machen?

Ja, das würde ich unbedingt. Man stellt sich zwar freiwillig einer exponierten Stresssituation. Das ist aber ein Lernfeld, was einem im Berufsalltag wirklich zugutekommt.

Du hast die Vorentscheidung gewonnen! Wir vom haus vorderdorf sind alle sehr stolz auf dich und gratulieren dir ganz herzlich. Wie geht es jetzt weiter?

In einem Jahr nehme ich an den SwissSkills in Bern teil und vertrete dort die Ostschweiz in meinem Berufsfeld. Ich freue mich sehr darauf!

Und wir wünschen dir dabei viele weitere Lernchancen, guten Erfolg und ganz viel Glück.

Sabine Selmanaj, Geschäftsleitung mit dem ganzen Team

Brückenschlag Jung und Alt, der Zirkus begeistert

Brückenschlag Jung und Alt, der Zirkus begeistert

Mit einem spannenden und tollen Nachmittag ging im haus vorderdorf wieder ein generationenübergreifendes Projekt zu Ende. Mit dem Thema: „Der Zirkus begeistert Jung und Alt“ wurden drei Mittwochnachmittage ausgefüllt. Diese Treffen zwischen Kindern und Bewohnern fördern das Kontaktknüpfen und das gegenseitige Verständnis füreinander. Bei verschiedenen Aufgaben sind Jung und Alt auf gegenseitige Hilfe angewiesen.

Mit Jonglieren begannen wir unser Thema. Beim ersten Treffen übten wir mit Wasser gefüllten Ballonen, so hatten wir genügend Zeit zum Reagieren. In kleinen Gruppen übten wir das Werfen und Auffangen der Bälle. Nach einigen Versuchen wurden die Gruppen übermütig und die Würfe immer spektakulärer. Einige Ballone gingen kaputt und spritzten alle nass. Was für ein Gelächter!

Beim zweiten Treffen machten wir Bekanntschaft mit dem Zirkuselefanten Ferdinand, einer Marionette. Die Teilnehmer erzählten eine Geschichte und Puppenspieler spielten die Szene nach. Zum Schluss haben wir Ferdinand in einem Bild verewigt.

Der dritte Nachmittag war dann das Highlight. Das Traumtheater Valentino begeisterte Jung und Alt mit Zauberei, Jonglage und Hula-Hoop- Reifen. Mit grossen Augen wurde mitgefiebert, wenn die Artisten Weingläser balancierten und zu immer noch grösseren Türmen aufstapelten. Viel gelacht haben wir, als vier Hunde mit dem Artisten Schabernack trieben und auch noch ein Tänzchen aufführten.

Es waren drei gelungene Nachmittage, die den Alltag für kurze Zeit vergessen liessen.

Pflegehelferin gesucht – Offene Stellen

Wir suchen per 1. November  2017 oder nach Vereinbarung
zur Ergänzung unseres Teams eine/n

Pflegehelferin 60 – 80%

Es erwartet Sie eine vielfältige und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem motivierten und gut eingespielten Team. Wir bieten einen modernen Arbeitsplatz und fortschrittliche Anstellungsbedingungen mit 5 Wochen Ferien.

Für diese verantwortungsvolle Stelle erwarten wir von Ihnen:

  • Erfahrung in der Alterspflege und Freude im Umgang mit älteren Menschen
  • Zuverlässiges Arbeiten und Flexibilität
  • Gute Deutschkenntnisse

Wenn Sie teamfähig und bereit sind, sich weiterzubilden und unsere Konzepte umzusetzen, freuen wir uns über Ihre schriftliche Bewerbung.

Auskünfte über diese interessante Stelle erteilen Ihnen gerne:
Frau Oxana Stacher, Leitung Pflege Telefon 071 343 82 17

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an:

haus vorderdorf
Frau Oxana Stacher, Leitung Pflege
Wäldlerstrasse 4, 9043 Trogen

oder per Mail an: eMail schreiben

Nur kurze Bau-Pause

Nur kurze Bau-Pause

Nach der Sommerpause gehen die Bauarbeiten zügig voran. Die Baumeisterarbeiten sind abgeschlossen sowie die Montage der Fenster. Zurzeit ist die Tiefgaragenabfahrt in Arbeit. Als nächstes werden die Grundputzarbeiten der Räumlichkeiten angegangen sowie der Unterlagsboden anfangs September.

1. Augustfeier im haus vorderdorf

Fröhliche Feier

Dieses Jahr starteten wir am Nachmittag mit Handorgel-Musik und Tanz. Zu bekannten und neueren Liedern wurde mitgeschunkelt, getanzt und gesungen. Es war herrlich, in die lachenden Gesichter zu sehen und wie sich alle mitbewegt haben.

 Käthi Zieri verstand es, mit ihrer Handorgel auf die Wünsche der Bewohnerinnen und Bewohner einzugehen.

Käthi Zieri verstand es, mit ihrer Handorgel auf die Wünsche der Bewohnerinnen und Bewohner einzugehen.

Gekrönt wurde der Abend dann mit einem feinen Nachtessen. Schon vor dem Essen stieg den Festenden der Duft nach Grilliertem in die Nase und liess alle hungrig werden.

Das diesjährige 1. Augustfest war ein rundum gelungener Anlass und hinterliess viele fröhliche Erinnerungen.

Leitung Aktivierung
Chantal Sutter

Geschäftsbericht 2016

Das Jahr 2016 im haus vorderdorf

haus vorderdorf trogen alterswohnheimDer Jahresbericht 2016 ist für alle Interessierten öffentlich und online verfügbar.  Lesen Sie, was uns im vergangen Jahr besonders bewegte, wohin wir uns bewegten und was vor allem auch die Mitarbeitenden, die Hausbewohnerinnen und Hausbewohner und die Öffentlichkeit alles dazu beitrugen, damit das 2016 im haus vorderdorf erfolgreich verlief.

Wir freuen uns, wenn sie den Bericht aufmerksam lesen. Und wir freuen uns auch auf ihr Feedback.

Hier können Sie den Jahresbericht 2016 herunterladen.

Herzlichen Dank
Geschäftsleitung und das ganze Team vom haus vorderdorf.